Gefährlicher Einsatz – Regierung will mehr Soldaten nach Mali schicken


Häh..?“ werden sicherlich viele denken. „Mali…? Wo ist datt denn nu? Und watt wolln wir da?„. Die mehr wissen, antworten sicherlich: „Ja, die niedlichen Babys hungern und haben große und traurige Kulleraugen„. Heidi Klums Suppenmodells rufen spontan zum Weltfrieden auf und RTL schaltet die ersten LIVE-Spendengalas, wo Promis ihre  künstlich aufgeblasenen Hackfressen zur Selbstinszenierung wieder in die Kameras halten dürfen.

Ich bin mir sicher, dass viele jetzt ohnehin zum ersten Mal erfahren, was da so in Mali läuft und wer da so beteiligt ist bzw. schon war. Man bedenke dass die UN schon vor  5 Jahren den Weg dafür frei gemacht hatte und einige Blauhelme deswegen schon ums Leben kamen.

Nirgendwo sonst werden künftig so viele Soldaten stationiert sein: Die Bundesregierung will die Zahl Truppen im westafrikanischen Mali deutlich erhöhen. Das Kabinett beschloss eine Ausweitung des Einsatzes.

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_80044316/bundeswehr-einsatz-in-mali-regierung-will-mehr-soldaten-schicken.html

Nun könnte man denken, dass es ja wichtig sei, wegen den hungernden Kindern und so. Aber wie ich immer zu sagen pflege, nichts passiert ohne irgendeinen bestimmten Grund und schon gar nicht aus rein humanitären Gründen. Alles folgt einem festen Plan.  Aber viele Naivlinge draußen raffen das ohnehin nicht und werden mich hier wahrscheinlich nun (wieder) verteufeln. Wie ich schon mal schrieb, geht mir das mittlerweile völlig am A…. vorbei. Ich habe akzeptiert, dass die allgemeine Dummheit mittlerweile die Hoheit hat und ich es auch nicht mehr (allein) ändern kann. Ich schreibe hier daher nur noch für mich und sehr wenige andere.

Nun gut, darum will ich jetzt auch gerne (wie schon o. a.) eine Begründung liefern, damit auch die letzten Heuler mitbekommen, um was es da eigentlich wirklich geht.

Dazu ein paar schnelle Fakten:

Obwohl der Goldreichtum Malis bereits im Altertum legendär war, ist der dortige Bergbau ein relativ junger Wirtschaftszweig. Die ersten Explorationen wurden in den 1980er Jahren durchgeführt, in den 1990er Jahren begann die stürmische Entwicklung der Goldgewinnung.[188] Heute ist Mali der drittgrößte Goldproduzent Afrikas nach Südafrika und Ghana. Jährlich werden bis zu 50 Tonnen Gold gewonnen (10 % davon von zahlreichen nicht-industriellen Goldschürfern);[189] die Reserven werden auf 800 Tonnen geschätzt. Neben Gold lagern weitere Rohstoffe im Boden, dazu gehören geschätzte 20 Millionen Tonnen Phosphate, 40 Millionen Tonnen Kalk, 53 Millionen Tonnen Steinsalz, 1,2 Milliarden Tonnen Bauxit, 2 Milliarden Tonnen Eisenerz, 10 Millionen Tonnen Mangan, 10 Milliarden Tonnen Ölschiefer, 60 Millionen Tonnen Marmor, 5000 Tonnen Uran und 1,7 Millionen Tonnen Blei und Zink.Aufgrund schlechter Infrastruktur und Energieversorgung sind diese Rohstoffe bislang zwar geologisch erfasst, aber nicht erschlossen

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mali

Verstanden, um was es da eigentlich geht? Nein? Zu dumm oder normaler Wähler ohne Verstand? Okay, dann will ich mal nicht so sein:

Wenn heute von Seiten der Politik, des Militärs und der Wirtschaft von „Friedensmissionen“ oder „humanitären Einsätzen“ gesprochen wird, bedeutet das nichts anderes, als
die Sicherung der vorwiegend afrikanischen Rohstoffe zugunsten der heutigen und zukünftigen Profitinteressen der Wirtschafts-, Banken- und Politikeliten des Westens.
Der „Krieg gegen den Terror“ ist ein verlogen publizierter Krieg des Westens zur Sicherung der Rohstoffversorgung und damit des ewigen Reichtums, na ja, der Superreichen in Europa und Amerika.

Und jetzt schließt sich sogar der Kreis zu Gaddafi. Ich bin sogar der Ansicht, dass Gaddafi „bewusst um die Ecke gebracht“ werden musste. Die Destabilisierung wurde damit in Gang gebracht.

siehe auch https://pholym.wordpress.com/?s=gaddafi

 

Wie Mali-Krieg mit Gaddafi-Sturz zusammenhängt

Während die Franzosen neue Erfolge im Kampf gegen die Militanten in Mali melden, klärt eine russische Expertin über Frankreichs Interessen im afrikanischen Land auf und betrachtet den Gaddafi-Sturz als wichtigen Hintergrund der derzeitigen Kämpfe.

https://de.sputniknews.com/german.ruvr.ru/2013_01_29/102851456/

 

Und wem das noch nicht alles ausreichen sollte, an weiteren Details interessiert ist (oder auch zu dumm zum Verstehen oder nur zu faul zum selber Suchen ist), hier noch mehr:

Das sagenhafte Reich voller Gold und Bodenschätze

Am Rand der Sahara wird ein Krieg um Rohstoffe geführt, heißt es. Doch diese spielen aus französischer Sicht kaum eine Rolle. Malis wichtigster Handelspartner kommt ohnehin längst aus Asien.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mali-das-sagenhafte-reich-voller-gold-und-bodenschaetze-12024831.html

Was Frankreich in Mali wirklich will

Die französische Militärmission in Mali birgt enorme Risiken, Islamisten drohen mit Racheanschlägen in Europa. Trotzdem schickt Präsident Hollande weitere Soldaten in den rohstoffreichen Krisenstaat. Welche Interessen verfolgt Paris? Wer kämpft gegen wen? Die wichtigsten Fakten im Überblick.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/mali-frankreich-kaempft-gegen-islamisten-und-um-bodenschaetze-a-877679.html

Ein Rohstoffkrieg in Mali?

Aber es kursieren auch Verschwörungstheorien: nämlich, dass es Frankreich eigentlich um Bodenschätze geht. Aber lässt sich das belegen?

http://scilogs.spektrum.de/astrogeo/ein-rohstoffkrieg-in-mali/

Frankreichs Uran-Interessen bringen Mali auf Kriegskurs

Die Vereinten Nationen haben den Weg für einen Kriegseinsatz im Norden des Landes und das Chaos im ganzen Land freigemacht

https://www.heise.de/tp/features/Frankreichs-Uran-Interessen-bringen-Mali-auf-Kriegskurs-3397033.html

Rohstoffreiches Mali

Im Würgegriff des Westens

http://wissensfieber.de/rohstoffreiches-mali/

Gelassen in den Krieg

Frankreichs Freundschaft, Flüchtlingsabwehr und „fairer Handel“ sind Deutschlands Interessen in Mali. Dort sollen Soldaten wieder „bereit sein“, für ihr „Heimatland zu sterben“

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Mali1/fra.html

 

Sowie hier noch ein paar weitere Videos:

 

KenFM über: Das Märchen von Mali oder – Inszenierter Terror, um Bodenschätze zu beschaffen

Mali: Mit dem Sturz Gaddafis, ist Afrika destabilisiert worden

 

Christine Buchholz, DIE LINKE: Mali: Zugriff auf Wirtschaft und Bodenschätze

 

Die Bedeutung von Erdöl und Gold in Mali

Advertisements

Ein Kommentar

  1. hervorragene Recherche und zusammen getragenes Material dazu. Hinzuzufügen wäre nur noch, dass Mali u.a. auch für deutsche Rüstungsfirmen, im Bezug auf ihre verbrecherischen Pläne ein idealer Umschlagplatz für den weiteren Export von Kriegsgerät nach Nigeria ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s